logo
Aktuelles
Wurfplanung
 der Mensch dahinter
Hundeschule/ -hotel
whirlwind Borders
Waldschafe
Schulhunde
Assistenzhunde
Assistenzhund Finn
Assistenzhund Lynn
Blindenführh. Mayra
Kontakt/Impressum
Links
Gästebuch
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009

 

Assistenzhundazubi Finn

17.6.2015 BC - Labrador - Münsterländermix

Finn wird bei mir zum Assistenzhund ausgebildet. Er hat eine feste Interessentin, d.h. es steht fest, er wird PTBS Hund.

Er lebt seit Ende Juli 2015 bei und mit uns und hat die vielen Reisen und Seminare während der Sommerferien völlg cool und gelassen mitgemacht.
Egal, was man ihm anbietet, er findet es spannend. Im Kreis der Familie, die ihn völlig akzeptiert hat, kann man aber auch gut frech sein.

Ein süßer, charmanter Knopf mit einer großen Fangemeinde. Er ist absolut pflegeleicht, apportiert schon sehr schön, beherrscht das Nasentarget. Natürlich darf er auch unbeschwerter Junghund sein, aber lernen will er trotzdem.
Er erobert alle Herzen im Sturm.

Ich freu mich sehr auf die weitere Arbeit und die Zeit mit ihm.

Im Frühling 2016 ist der kleine Kerl leicht pubertierend. D.h. mal hört er, mal nicht, Mädels sind interessant, die Abgrenzung gegen andre Jungs auch. Alles im grünen Bereich, ich grins mir eins, der Bub ist auf dem Weg zum erwachsen werden.

Wir arbeiten jetzt an den Dingen, die er für sein neues Frauchen können muß. Bilder bzw Filmchen gibt es auch auf der FB Seite seiner großen Schwester Lynn - unter Assistenzhund Lynn.

 

Er soll jetzt erst Mal erwachsen werden. Wir arbeiten am Grundgehorsam, an einer bombenfesten Alltagstauglichkeit und legen den Grundstock für seine zukünftigen Aufgaben.
Im Winter 2016/17 war Antijagdtraining bzw Rückruf ein großer Programmpunkt. Leider hatte der Bub da eine große Leidenschaft für entdeckt, die mich bei jedem Spaziergang aufs neue gefordert hat. Ich denke, wir haben das jezt recht gut im Griff. Der Alltagsgehorsam sitzt, dass er gute Nerven hat zeigt er u.a. in der Schuke und bei der Arbeit mit Kindern. Nun stehen vermehrt die Hilfeleistungen auf dem Programm, die er für sein neues Frauchen ausführen soll: blocken, aus Dissoziationen zurückholen, Handy oder Notfalltasche holen, absichern in aller Richtungen, bellen, einen Rückzugsort suchen, etc.
Ich hoffe, dass der Bub zu den Sommerferien hin umziehen kann. Noch darf ich aber die Gesellschaft dieses liebenswerten Kerls genießen.

©1A TEAMWORK  | letztes update 22.10.17 tel.0174 695 23 37 info(at)1a-teamwork.de